Artikel

Die besten Recruitment-Videos (und wie ihr euer eigenes großartig macht)

Leute verbringen 88% mehr Zeit auf einer Website mit Recruitment-Videos als auf einer ohne. Dies ist eine schwer zu ignorierende Statistik für Arbeitgeber/innen, die potenzielle Kandidat/innen einstellen und sie ermutigen wollen, sich auf offene Stellen zu bewerben. Unternehmen mit einer kreativen Ader haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre eigenen Rekrutierungsvideos zu erstellen, um ihre Zielgruppen zu inspirieren, zu begeistern und (manchmal) zu unterhalten.

Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, dein eigenes Video zu entwerfen, bekommst du hier von uns durch ein paar grundlegende Faustregeln und zehn unserer beliebtesten Recruitment-Videos zur Unterstützung. Nachdem wir dich mit einigen inspirierende Materialien ausgestattet haben und du dadurch etwas Neues gelernt hast, wirst du im Handumdrehen auf dem besten Weg sein, dein eigenes fantastisches Video zu entwickeln.

Was macht ein großartige Recruitment-Videos aus?

Die Erstellung eines eigenen Videos, um neue Mitarbeiter/innen anzuwerben, kann schwierig sein, besonders wenn du noch nie eines gemacht hast. Im Folgenden lernst du einige grundlegende Anforderungen kennen, die dein Video erfüllen muss, um effektiv und sehenswert zu sein und als positive Werbung für dein Employer Branding zu fungieren.

Einblick in dein Unternehmen

Dein Video sollte potenziellen Bewerber/innen einen Vorgeschmack darauf geben, wie es ist, für dein Unternehmen zu arbeiten. Das kann je nach Unternehmen verschiedene Bedeutungen haben. Es könnte bedeuten, ihnen den Arbeitsplatz vorzuführen und ihnen zu zeigen, wo die Menschen den größten Teil ihres Tages verbringen. Es könnte auch bedeuten, ihnen zu veranschaulichen, wo dein Team zu Mittag isst oder ein Meeting in Aktion zu betrachten. Deine potenziellen Bewerber/innen sollten wissen, was sie erwarten können, wenn sie zu einem Vorstellungsgespräch kommen und hoffentlich bald mit dir zusammenarbeiten.

Einführung in dein Unternehmen

Es ist wichtig, dass deine Bewerber/innen wissen, was genau dein Unternehmen tut. Das bedeutet, dass dein Rekrutierungsvideo möglicherweise einige der Unterscheidungsmerkmale oder deine Wertvorstellungen ansprechen sollte. Genauso wie ein/e Vertriebsleiter/in, sollten Kandidat/innen in der Lage sein zu erkennen, was das Besondere an deinem Unternehmen ist und warum sie für dich (und nicht für deine Konkurrenz) arbeiten sollten.

Unternehmenswerte

Dein Video sollte auch deine Unternehmenswerte darstellen und kommunizieren. Höchstwahrscheinlich werden es sich potentielle Kandidat/innen, die sich noch nicht beworben haben, ansehen. Dies ist eine großartige Gelegenheit, um sicherzustellen, dass deine Kandidat/innen wissen, worum es bei dir geht, noch bevor sie sich dafür entscheiden auf „Bewerben“ zu klicken.

Teamzusammensetzung

Dein Video sollte auch zeigen, wie dein Team aussieht und mit wem Bewerber/innen zusammenarbeiten werden. Studien haben den Wert von Freundschaften am Arbeitsplatz bei der Mitarbeiterbindung belegt. Stell sicher, dass sich deine potenziellen Kandidaten/innen vorstellen können, eine gute Zeit mit ihren zukünftigen Kollegen/innen zu haben, und, dass es ein soziales Umfeld gibt, in dem sie sich wohl fühlen könnten.

Begeisternd & inspirierend

Der Zweck eines Recruitment-Videos besteht darin, Kandidat/innen für die Zusammenarbeit mit dir zu begeistern und zu inspirieren.  Du kannst alle oben genannten Kriterien eines großartigen Rekrutierungsvideos erfüllen, aber ohne diesen letzten Schliff könnte dein Video nicht ausreichen, um Kandidat/innen zur Bewerbung zu bewegen. Abhängig von deinem Unternehmen (und deinen Unternehmenswerten) kannst du eine emotionale Note, Humor oder Prestige einfließen lassen. Stell dir den/die ideale/n Bewerber/innen vor und überleg dir, was sie bei der Auswahl des/der nächsten Arbeitgebers/Arbeitgeberin und Teams inspirieren könnte.

Unsere zehn beliebtesten Rekrutierungsvideos

Deine  Kandidaten/innen zu begeistern und zu inspirieren,  ist der schwierigste Teil, aber auch das wesentlichste Element bei der Erstellung eines großartigen Recruitment-Videos. Es gibt einige wenige Unternehmen, die es geschafft haben, ein Gleichgewicht herzustellen und die informativ, lustig und inspirierend sind, wenn es darum geht neue Fachkräfte anzulocken. Wir haben eine Liste einiger unserer beliebtesten Videos zum Thema Personalbeschaffung und Employer Branding beigefügt, um dich zu inspirieren. Zudem stellen wir dir ein paar Gründe vor, warum sie so großartig sind.

SodaStream: Employer Branding im Vordergrund

SodaStream erreicht mit diesem Video eine Reihe von Zielen. Abgesehen davon, dass sie den Berg von Game of Thrones als Star für ihr Video angeheuert haben, stellt SodaStream sein Employer Branding erfolgreich in den Vordergrund. Während des gesamten Videos kombinieren sie auf kreative Weise ihre Werte und die Qualitäten ihrer idealen Mitarbeiter/innen: Sie sind innovative Risikoträger/innen mit „unternehmerischem Mut“, die einflussreiche Personen („Rainmakers“) und Leute, die etwas bewegen und verändern, einstellen wollen. Der Stil des Videos vermittelt das Gefühl, dass die Arbeit drängt und dass ihre Mitarbeiter/innen immer auf Zack sein müssen. SodaStream schafft es noch dazu, die meisten Anforderungen an ein Recruitment-Video mit einem Rundgang durch das Büro und das Lager und einem Team am Ende zu erfüllen.

Okta: Recruitment-Video ohne Rekrutierung

Dieses Video ist kein herkömmliches Recruitment-Video, obwohl Okta einen Einblick bietet, der starkes Interesse bei den Bewerber/innen wecken dürfte. Das Video ist in erster Linie als ein „Produktvideo“ (sarkastisch) konzipiert, trifft aber viele Employer Branding Kriterien. Das Video führt dich durch ihr Büro und spricht mit Leuten, mit denen du als Bewerber/in zusammenarbeiten könntest. Durch ihr sarkastisches und abweisendes Verhalten gegenüber der Kamera zeigen sie, dass sie sich von Schlagwörtern oder Produktfeatures nicht beeindrucken lassen.

Okta erzählt dir von seinem Produkt, macht sich über sich selbst lustig und zeigt dir sein Arbeitsumfeld.

Dropbox: eine unerwartete Wendung


Wir lieben das Dropbox Recruitment-Video, weil es das herkömmliche Format für Recruitment-Videos verwendet und aber eine unerwartete Wendung bietet: Marionetten. Darüber hinaus lassen sie ihre Marionettenmitarbeiter/innen beschreiben, was sie an der Arbeit bei Dropbox am meisten lieben, und geben potenziellen Kandidaten/innen Einblicke in den besten Teil ihres Arbeitsplatzes. Durch seine Mitarbeiterbefragungen hebt Dropbox einige seiner besten Unternehmenswerte und Vorteile hervor. Dropbox schafft es eine ganz normale Aufnahme unterhaltsam zu machen, indem es seine eigene kreative Perspektive einbringt.

Jaguar: die Zielgruppe ansprechen

Jaguar bekommt Unterstützung von Gorillaz, um Softwareentwickler/innnen mit einer wichtigen Mission zu erreichen: Programmarbeit bei Jaguar. Dies ist ein großartiges Beispiel für gezielte Öffentlichkeitsarbeit, maßgeschneidertem Ton und einer emotionale Note in Bezug auf die Zielgruppe. Die Exklusivität und Dringlichkeit dieser Mission reicht aus, um jeden für die Arbeit bei Jaguar zu begeistern. Obwohl wir uns nicht alle eine weltweit bekannte Musikgruppe leisten können, um unser Employer Branding zu unterstützen, ist die Zielgenauigkeit des Videos sicherlich etwas, das nachgestellt werden kann.

Barclays: die Belegschaft begeistern

Barclays verfolgt bei seinem Recruitment-Video einen indirekten Ansatz und betont die Exklusivität und Elite seiner Mitarbeiter/innen. Indem es sich auf seine Zielgruppe konzentriert, versucht ihr Video, andere zu inspirieren, die sich selbst als innovative und leistungsstarke Mitarbeiter/innen sehen.

Zendesk: Humor im Standardformat

Zendesk nimmt ein langweiliges Recruitment-Video und macht es, nun ja,….lustig. Das Video folgt traditionellen Formaten und nutzt sich wiederholende Aussagen, um einen geradlinigen, sachlichen Charakter zu treffen. Zendesk hat die Kunst des Sarkasmus bei seinem Einführungsvideo gemeistert und führt dabei alle Standardelemente eines Recruitment-Videos vor.

Fiverr: Über sich selbst lachen

Fiverr verfolgt einen humorvollen Ansatz und lehnt sich, wie Zendesk, an allgemeine Erwartungen für Recruitment-Videos an. Sie erklären das Offensichtliche und machen sich über die Standards für Rekrutierungsvideos lustig: die Zoom-Ins auf eine/n Mitarbeiter/innen oder die unangenehmen Aufnahmen von Meetings. Dabei betont Fiverr auch einige seiner Werte und zeigt einige seiner Vorteile auf.

Neuseeländische Polizei: den Job mit Stil machen

Die neuseeländische Polizei hat ein actiongeladenes und albernes Rekrutierungsvideo erstellt, das schwer zu übertreffen ist. Sie halten ihr Publikum auf Trab, da sich die Identität des Erzählers ständig ändert (was die Vielfalt ihrer Arbeitskräfte unterstreicht) und zeigen den sich ständig verändernden Charakter des Jobs, indem sie nahtlos von Szene zu Szene wechseln.  Die neuseeländische Polizei schafft es, ihre Ziele, ihre Werte und einige der Vorteile des Jobs zu kommunizieren und gleichzeitig ihr Publikum erfolgreich zu unterhalten.

Volvo: Nutze Emotionen, um zu inspirieren.

Das Volvo Recruitment-Video ist ein ausgezeichnetes Beispiel für Storytelling mit einer einfachen Botschaft: Ein Volvo wird von seinen Mitarbeitern/innen hergestellt. Die hochwertigen Dreharbeiten und wunderschönen Aufnahmen gepaart mit thematischer Musik erzeugen eine emotionale Anziehungskraft auf das Publikum. Die künstlerische Komposition des Videos inspiriert und baut ein elegantes Employer Branding auf, sodass jede/r Bewerber/in gerne daran teilhaben möchte.

LinkedIn: eine soziale Bewegung in Gang bringen

LinkedIn macht (wie bereits vorauszusehen) sein Employer Branding zu einer von Mitarbeiter/innen geführten Social Media Bewegung: #LinkedInLife. Sie nutzen minderwertige Videos von Mitarbeitern/innen aus dem Alltag bei LinkedIn für maximale Wirkung: um zu zeigen, wie viel Spaß es macht, dort zu arbeiten. Zusätzlich befragen sie die Mitarbeiter/innen per Video mit ihrem Handy oder Computer, was einen informellen Charakter erzeugt. LinkedIn schafft es, eine Vielzahl von Werten zu kommunizieren, die von verschiedenen Ebenen des Unternehmens kommen. Diese informelle Zusammenstellung vermittelt einen authentischen Überblick darüber, wie es sein könnte, bei LinkedIn zu arbeiten.

Neun Tipps um zu inspirieren und zu begeistern

Wenn du ein gutes Recruitment- oder Employer Branding-Video erstellen möchtest, musst du Deinen Arbeitsplatz, deine Teamwerte und vielleicht sogar deine Unternehmenswerte demonstrieren. Wenn du ein großartiges Video erstellen möchtest, ist es etwas komplizierter. Folge einigen dieser Tipps, die du aus unseren Lieblingsrecruitmentvideos gelernt hast:

  • Stell deine Arbeitgebermarke in den Vordergrund. Stell sicher, dass deine Arbeitgebermarke klar, zugänglich und einprägsam ist.
  • Erwäge es, eine Perspektive zu wählen, die nicht typisch für Recruitment-Videos ist. Videos können die gleichen Ergebnisse erzielen und die gleichen Elemente haben, ohne das gleiche Format zu verwenden.
  • Schaffe eine unerwartete Wendung, die amüsiert oder überrascht. Halte dein Publikum auf Trab.
  • Finde Humor im standardisierten Recrutimentvideo-Format. Gib ehrlich zu, dass du ein Video machst, um Personal zu finden, und finden deinen besonderen Standpunkt.
  • Zieh bestimmte Kandidat/innen mit einer maßgeschneiderten Botschaft an. Sei spezifisch, wenn du Kandidat/innen ansprichst, um demographische oder berufsspezifische Erwartungen zu erfüllen.
  • Inspiriere deine Belegschaft. Zeig deinen Kandidat/innen, dass sie wie deine Mitarbeiter/innen sein könnten, wenn sie dort arbeiten würden.
  • Spiel die Rolle mit Stil. Wenn du auf der Suche nach dynamischen Menschen bist, solltest du dein Video dynamisch und spannend macht.
  • Verwende emotionale Elemente, um zu inspirieren. Finde die wichtigsten Inspirationsquellen deines Publikums und nutze schöne Hintergrundmusik, um sie für dich zu begeistern.
  • Bring eine mitarbeitergeführte soziale Bewegung auf den Weg. Nutze deine wichtigsten Ressourcen, deine Mitarbeiter/innen, um potenzielle Kandidaten/innen anzulocken und zu inspirieren.

Vielleicht interessiert dich auch

Employer Branding

Was ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz?

Von Leon Hauber

Employer Branding

Mitarbeiterbindung: Tipps und Maßnahmen des Retention Managements

Von Julia Saxena

Employer Branding

Brand Storytelling: Wie erzählt man Markengeschichten?

Von Leon Hauber