Artikel

Karriereseite gestalten: 8 Funktionen, die nicht fehlen dürfen

Sofern die Suche nach Top-Talenten eine Priorität für dein Unternehmen ist, dann sollte der Aufbau einer effektiven Karriereseite ganz oben auf der To-Do-Liste stehen. Bis zu 64% der Arbeitssuchenden betrachten Karriereseiten als eine wertvolle Ressource bei der Stellensuche, und sie sind in der Regel der Ort, an dem Kandidatinnen und Kandidaten ihre Bewerbungen einreichen.

Karriereseiten sind im Grunde genommen eine Landingpage auf der Website deines Unternehmens, die dazu dient, deine Arbeitgebermarke zu präsentieren und offene Stellen vorzustellen. Kandidatinnen und Kandidaten besuchen Karriereseiten, um sich über das Unternehmen zu informieren, Stellenangebote zu durchsuchen und sich schließlich auf offene Stellen zu bewerben.

Aus diesem Grund müssen Karriereseiten ansprechend, aktuell und benutzerfreundlich gestaltet sein und gleichzeitig genügend Informationen über das Unternehmen und Stellenangebote bieten, um Interessierte davon zu überzeugen, auf “Bewerben” zu klicken.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf einige unverzichtbare Funktionen, die zu einer ansprechenden Karriereseite führen, und erörtern, was Kandidatinnen und Kandidaten auf diesen Seiten suchen.

Warum brauche ich eine effektive Karriereseite?

Die Karriereseite ist der wichtigste Knotenpunkt, an dem du deine Arbeitgebermarke, die Werte des Unternehmens und offene Stellen bewerben kannst. Sie dient oft als erste Anlaufstelle, die Kandidatinnen und Kandidaten mit deinem Unternehmen haben. Wenn du also deine Karriereseite so einladend und benutzerfreundlich wie möglich gestaltest, wird sie dazu beitragen, deinen Einstellungsprozess für alle Bewerberinnen und Bewerber, die durch die virtuelle Tür kommen, auf den richtigen Weg zu bringen.

Die Karriereseite ist nicht nur deine Hauptplattform für die Ansprache von Bewerberinnen und Bewerbern, sondern dient auch den folgenden Zwecken:

  • Sie lockt Menschen auf deine Website. Die Verwendung von SEO-Best-Practices und die Aktualisierung deiner Stellenausschreibungen sorgen für konsistenten Traffic.
  • Je mehr Informationen und Ressourcen auf deiner Karriereseite sind, desto besser wird die Erfahrung für die Website-Besucher sein.
  • Du überzeugst qualifizierte Kandidatinnen und Kandidaten, sich zu bewerben. Auch hier gilt: Wenn du der Bewerberin oder dem Bewerber eine gute Erfahrung vermitteln und ihnen die Informationen zur Verfügung stellst, die sie für eine Entscheidung benötigen, werden die von dir gesuchten Top-Talente ermutigt, auf „Bewerben” zu klicken.
  • Sie hilft deiner Arbeitgebermarke. Während der Rest deiner Website wahrscheinlich darauf ausgerichtet ist, einen Verkauf zu konvertieren oder die Produkte zu pushen, ist die Karriereseite der Ort, an dem die Unternehmenspersönlichkeit dargestellt werden kann.

Tipp: Werfe auch einen Blick auf diesen Artikel, in dem wir die Must-Haves einer erfolgreichen Karriereseite zusammenfassen.

Was erwarten Kandidatinnen und Kandidaten von einer Karriereseite? 

Wenn Kandidatinnen und Kandidaten eine Karriereseite besuchen, sind sie wahrscheinlich auf der Suche nach neuen Stellenangeboten und Informationen über das Unternehmen. Sie suchen nach einer Möglichkeit, mit deinem Unternehmen und deiner Arbeitgebermarke in Kontakt zu treten und neue Positionen zu finden, die ihren Karrierezielen entsprechen.

Um beiden Ansprüchen gerecht zu werden, solltest du stets einige Dinge angeben:

  • Die neuesten Stellenangebote
  • Die Unternehmenswerte
  • Erfahrungsberichte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Fotos und Videos
  • Ein Überblick über die Aktivitäten deines Unternehmens
  • Gründe, warum Angestellte dort arbeiten
  • Gründe, warum Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben
  • Wie dein Unternehmen sich von anderen Unternehmen unterscheidet 

Nachdem wir uns nun damit befasst haben, warum Karriereseiten wichtig sind und welche Erwartungen Kandidatinnen und Kandidaten haben, lass uns nun auf einige Merkmale eingehen, die auf deiner Karriereseite nicht fehlen dürfen.

8 unverzichtbare Funktionen einer Karriereseite

Der Aufbau einer Karriereseite ist ähnlich wie der Aufbau einer effektiven Website oder Landingpage: Für die Karriereseite gelten dieselben Regeln der Benutzererfahrung, des ansprechenden Inhalts und der Benutzerfreundlichkeit.

Vor diesem Hintergrund findest du hier acht Funktionen, die du bei der Erstellung oder Bearbeitung deiner eigenen Karriereseite beachten solltest.

1. Eine stets aktuelle Jobliste

Die Jobliste aktuell und gut organisiert zu halten, ist wirklich ein Kinderspiel für jeden, der eine Karriereseite verwaltet. Die Kandidatinnen und Kandidaten erwarten, dass alle auf der Karriereseite aufgeführten Stellen auch wirklich neu zu besetzen sind. Es ist wichtig, dass du ihre Zeit nicht damit verschwendest, Stellen für bereits besetzte Positionen zu präsentieren.

Es ist eine gute Praxis, deine Karriereseite immer dann zu aktualisieren, wenn eine Stelle besetzt wird oder eine neue Stelle in deinem Unternehmen auftaucht. Durchsuche deine Karriereseite wöchentlich, um sicherzustellen, dass du nur Stellen anzeigst, für die aktiv Bewerberinnen und Bewerber gesucht werden.

2. Eine einfache Suchoption

Dies ist besonders wichtig, wenn dein Unternehmen viele Stellenangeboten hat, die über die ganze Welt verteilt sind. Kandidatinnen und Kandidaten werden in der Lage sein wollen, nach Stellen zu suchen, die ihren Fähigkeiten und Erfahrungen entsprechen und die sich in ihrem geografischen Gebiet befinden.

Deine Suchoption sollte daher einfach zu bedienen sein, alle Stellenausschreibungen abdecken und anpassbar sein, falls du die Funktionalität ändern musst. Zu den Suchvariablen, die du im Auge behalten solltest, gehören Stellenkategorien, Standort, Schlüsselwörter und Senioritätsstufe.

3. Einfacher, intuitiver Bewerbungsprozess

Ein sicherer Weg, um deinen Kandidatinnen und Kandidaten von Anfang die Candidate Experience zu vermiesen, ist ein übermäßig kompliziertes und zeitaufwändiges Bewerbungsverfahren. Kandidatinnen und Kandidaten bevorzugen ein einfaches Bewerbungsverfahren, das nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, oder nach überflüssigen Informationen fragt.

Halte deine Formulare und Schritte einfach und zielgerichtet, und beschränke das gesamte Verfahren auf wenige Seiten. Erwäge die Integration von einstufigen Prozessen, wie z.B. die automatische Übernahme von Informationen aus einem Lebenslauf in das Kandidatenprofil und die Möglichkeit, sich direkt über LinkedIn zu bewerben.

Ein gutes Bewerbermanagementsystem sollte die Funktionen enthalten, die dir helfen, einen Bewerbungsprozess aufzubauen, zu testen und zu erweitern, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu erreichen.

4. Solides Employer Branding 

Wie bei einer normalen Website auch, ist es wichtig, dass deine Karriereseite ansprechende Botschaften enthält und die Arbeitgebermarke und Werte widerspiegelt. Das umzusetzen, wird mit Sicherheit einige Zeit in Anspruch nehmen und erfordert eine funktionsübergreifende Zusammenarbeit. 

Verwende eine Vielzahl von Medien, um deine Employer Brand, bzw. Arbeitgebermarke zu präsentieren. Dies kann Video, Text, Audio, Fotos oder sogar GIFs umfassen. Werde kreativ bei der Präsentation deiner Arbeitgebermarke!

Betrachte diesen Schritt als deine virtuelle Einführung in dein Unternehmen für jede einzelne Bewerberin und jeden einzelnen Bewerber. 

5. Einfache Kommunikationsmöglichkeiten

Um einen ganzheitlich positiven Eindruck der Arbeitgebermarke zu hinterlassen, sollten Angestellte des Unternehmens für die Kommunikation mit Kandidatinnen und Kandidaten verfügbar sein. Eine tolle Arbeitgebermarke bedeutet nicht viel, wenn Kandidatinnen und Kandidaten nicht wissen, wie sie mit den Menschen hinter dieser Botschaft in Kontakt treten können.

Um sicherzustellen, dass dieser Übergang von Einführung zu Gespräch reibungslos verläuft, ist es eine gute Idee, immer Informationen darüber beizufügen, wie man das Recruitment-Team kontaktieren kann. Zum Beispiel könnte man Fotos und Kontaktinformationen der Recruiter auf der Karriereseite oder bei der zu besetzenden Stelle hinzufügen. Noch einfach geht es über eine Chatbox oder ein Kontaktformular.  

Man sollte nicht vergessen, dass Kandidatinnen und Kandidaten mit einer echten Person sprechen wollen. Stelle sicher, dass immer jemand auf der anderen Seite des Telefons, E-Mail oder Chatbox antworten kann.

6. Ansprechendes visuelles Layout

Die Karriereseite sollte im gleichen Design und Stil erstellt werden, wie die Unternehmensseite., damit erkenntlich ist, dass die Karriereseite zu dem Unternehmen gehört und so dem User eine positive Benutzererfahrung geboten wird. Entscheidend für den Erfolg ist, dass deine Karriereseite ein ansprechendes visuelles Layout hat, insgesamt eine gute Benutzererfahrung bietet und alle relevanten Inhalte enthält.

Hier sind einige Dinge, die du bei der Erstellung des visuellen Layouts für deine Karriereseite beachten solltest:

Nutze deine internen Webentwicklungsteams oder den in deinem Bewerbermanagementsystem integrierten Karriere-Website-Builder, um ein Design zu entwickeln, das für deine Unternehmen geeignet ist.

7. Ausführliche Informationen

Ob es um Stellenausschreibungen, Employer Branding oder eine Erläuterung des Bewerbungsverfahrens geht, es ist wichtig, dass alle Informationen vorhanden sind, die Kandidatinnen und Kandidaten benötigen, um eine fundierte Entscheidung treffen zu können. 

Nimm dir Zeit, deinen Einstellungsprozess und die damit einhergehenden Candidate Experience zu durchdenken und erstelle Inhalte, die beides klar widerspiegeln und erklären. 

Stelle außerdem sicher, dass jede Stellenausschreibung, die du auf deiner Karriereseite veröffentlichst, die richtigen Stellenanforderungen, eine Stellenbeschreibung, einen Überblick über das Unternehmen und die nächsten Schritte enthält.

8. Leicht zu bearbeiten

Nicht zuletzt sollte deine Karriereseite leicht zu bearbeiten sein. Es ist absolut entscheidend, dass dein Team leicht auf das Backend der Karriereseite zugreifen und es selbst bearbeiten kann – ohne die Hilfe von Entwicklerteams.

Unabhängig davon, ob es sich dabei um die Nutzung deines firmeneigenen Content-Marketing-Systems (CMS) oder um die Nutzung einer Plattform wie Recruitee zur Erstellung der Karriereseite handelt, ist es wichtig, dass die Plattform für dich und dein Team benutzerfreundlich und intuitiv ist.

Vielleicht interessiert dich auch

Employer Branding

Employer Branding: Definition, Maßnahmen und Tipps

Von Luisa Spardel

Kandidatenerfahrung

7 Must-Haves für eine überzeugende Karriereseite

Von Tamara Karg

Employer Branding

Karriereseite: 10 Tipps für mehr Bewerbungen

Von Luisa Spardel