Recruitee Artikel

Der kundenorientierte Ansatz, der Recruitee zu einem Erfolg macht

Bei Recruitee lieben wir unsere Kunden. Ihre ausgezeichneten Bewertungen haben uns geholfen, dieses Jahr bei G2.com, Inc. die höchsten Auszeichnungen zu erhalten.

Unser CEO, Perry Oostdam, hat sich kürzlich mit uns zusammengesetzt, um mit uns virtuell über die G2 Herbst 2020-Berichte zu diskutieren und darüber, was es für Recruitee bedeutet, das dritte Leader-Abzeichen in der ATS-Kategorie zu erhalten, das ausschließlich auf Kundenbewertungen basiert.

Wir sprachen auch darüber, wie Recruitee das Kundenfeedback aktiv in neue Produktentwicklungen einbezieht, um sicherzustellen, dass unsere Kunden die von ihnen gewünschten Funktionen erhalten.

Finde heraus, was Perry zu sagen hatte!

Perry-Oostdam-CEO-of-Recruitee

Hallo Perry, bevor wir beginnen, könntest du unseren Leserinnen und Lesern bitte ein wenig über die Plattform G2.com, Inc. erklären?

Aber sicher doch. Für diejenigen, die es nicht wissen: G2 ist eine führende Plattform für Produktbewertungen und Rankings für Unternehmen, auf der mehr als drei Millionen Benutzer pro Monat die beste Software für ihr Unternehmen finden, prüfen und kaufen.

Nun sind diese Peer-to-Peer-Bewertungen nicht nur unerlässlich, um die beste Software für eine bestimmte Kategorie zu finden, sondern es ist auch eine großartige Gelegenheit für Unternehmen wie wir, die Bedürfnisse der Kunden besser zu verstehen und uns dabei zu helfen, unser Produkt kontinuierlich zu verbessern. Die Einblicke, die die G2-Plattform bietet, sind von unschätzbarem Wert!

Also, ein weiteres LEADER-Abzeichen in der ATS-Kategorie aus dem G2-Bericht Herbst 2020. Was bedeutet das für dich und das Unternehmen?

Nun, erstens freuen wir uns sehr darüber, dass wir das LEADER-Abzeichen in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge erhalten haben (die G2-Berichte sind saisonal bedingt), vor allem, wenn das Ergebnis auf Bewertungen und Rückmeldungen der Kunden von Recruitee beruht. Zweitens sehen wir dies als Bestätigung unseres Engagements, Kunden an die erste Stelle zu setzen und wirklich auf ihre Bedürfnisse einzugehen.

DE_2badges_Classic_In-blog (1)

Was macht Recruitee anders als der Rest des ATS-Marktes, das euch auszeichnet und bei den Nutzern positiv reflektiert?

Ein hervorragendes, benutzerfreundliches Produkt zu haben, ist natürlich eine Möglichkeit, sich auf dem umkämpften ATS-Markt hervorzuheben. Und obendrein achten wir darauf, unsere Kunden als unsere Investoren zu betrachten. Es ist für uns von entscheidender Bedeutung, dass unsere Kunden unser Tool erfolgreich einsetzen und dass es ihnen die Arbeit erleichtert. Deshalb betrachten wir sie als Investoren, die Arbeitskräfte anwerben.

Wir erhalten etwa eintausend Feedback-Tickets pro Monat von Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und Partnern, um die Entwicklung zu bewerten und zu planen. Unsere Product-Roadmap ist auch öffentlich zugänglich, um die Feedback-Möglichkeiten zu maximieren. Diese Transparenz führt zu einer führenden Position im mittleren Marktsegment, in dem wir vom Volumen unseres Kundenstamms profitieren. Mit zufriedenen Kunden können wir uns auf Wachstum konzentrieren.

Wir müssen unbedingt dafür sorgen, dass unsere Kunden unser Tool erfolgreich einsetzen und dass es ihnen die Arbeit erleichtert.

Wie siehst du die Umsetzung von Feedback aus Kundenbewertungen in zukünftige Produktentwicklungen?

In der Anfangszeit haben wir unser Produkt auf der Grundlage von Annahmen entwickelt. Als die Benutzerbasis wuchs, wechselten wir zu einem feedbackgesteuerten Entwicklungsansatz. Jetzt gehen wir also aktiv auf die Benutzer zu und bitten sie um ihr Feedback. Die UX (User Experience)-Designer sammeln alles und bearbeiten die Prioritäten für die Product-Roadmap. Von dort aus laden wir die Benutzer zu Betatests, Design-Feedback und kontinuierlichem Benutzer-Feedback ein. Das Anhören des Feedbacks und das aktive Zurückschleifen des Fortschritts macht Kunden zu Botschaftern.

Kannst du uns etwas mehr darüber erzählen, was es bedeutet, ein produktorientiertes Unternehmen zu sein?

Ein produktorientiertes Unternehmen zu sein bedeutet, sich mit Kunden zusammenzusetzen, um ihre Ziele und Schmerzpunkte zu verstehen. Wir haben Recruitee aus den Schmerzpunkten entwickelt. Wir sind uns also bewusst, dass unsere Lösung in gewisser Weise nur ein Mittel zum Zweck ist. Kunden nutzen unsere Software, um ihren Einstellungsprozess zu rationalisieren.

Das bedeutet, dass sich jede Abteilung auf diesen kundenzentrierten Ansatz konzentrieren muss – von den Designern, die sich vom Benutzer-Feedback inspirieren lassen, bis hin zum Finanzteam, das den Rechnungsprozess optimiert. Es ist fast so, als würde man ein Michelin-Sterne-Restaurant führen: Man möchte die Erwartungen bei vielen Benutzererfahrungen übertreffen. Mit dem Produkt als Sterne-Zutat ist unsere Küche voll von besonderen Rezepten!

Ein produktorientiertes Unternehmen zu sein bedeutet, sich mit Kunden zusammenzusetzen, um ihre Ziele und Schmerzpunkte zu verstehen. Wir haben Recruitee aus den Schmerzpunkten entwickelt, die wir selbst hatten.

Zum Abschluss unseres Gesprächs, was steht als nächstes für Recruitee an?

Wir haben seit unseren Anfängen vor fünf Jahren ein enormes Wachstum erlebt. Ohne finanzielles Kapital sind wir von zwei Gründern auf über 115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in fünf Ländern gewachsen. Mit über 3.000 Kunden haben wir das Gefühl, dass wir gerade erst am Anfang stehen.

Wir haben unsere Kunden und unser Produkt immer in den Mittelpunkt all unserer Entscheidungen gestellt, was bedeutet, dass unsere Priorität darin besteht, sicherzustellen, dass Recruitee auch weiterhin benutzerfreundlich und für jeden zugänglich ist.

Der nächste Schritt für uns ist die Erweiterung unseres Kundenstamms in den USA. Wir haben unsere ersten Teammitglieder erst vor wenigen Monaten in New York eingestellt und planen, das Team bis 2021 auf 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erweitern. Unser Ziel ist es, uns auf mittelständische Unternehmen zu konzentrieren und an unserem produktorientierten Geschäftsansatz festzuhalten, indem wir hauptsächlich aus eigenen Mitteln wachsen.

Vielleicht interessiert dich auch

Recruiting 2020: Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Bericht

Von Luisa Spardel

Plane deine Recruiting-Reise

Von Luisa Spardel

Wie WÜSTHOF seinen Rekrutierungsprozess digitalisiert hat

Von Luisa Spardel