Recruitee Artikel

Recruitment mit Hotjar

Hotjar hat seit seinen Anfängen einen weiten Weg zurückgelegt und sich inzwischen weltweit etabliert. Sie sind zu einem echten Marktführer im Bereich Conversion Rate Optimization (CRO) geworden. Hotjar wurde 2014 von David Darmanin und Erik Näslund gegründet und ist ein Tool, mit dem Unternehmen und Vermarkter Online-Verhalten auf mobilen und Desktop-Websites besser verstehen können. Mess- und Analysemethoden sind Kern des Geschäfts, womit Hotjar Unternehmen dabei hilft, Kundenverhalten zu quantifizieren und Online-Conversions zu optimieren.

Seit seiner Einführung ist Hotjar in knapp vier Jahren von null Umsatz auf 15 Millionen Euro jährlich angewachsen. Heute besteht ihre Benutzerbasis aus etwa 210.000 Unternehmen, auf denen Hotjar auf etwas über 670.000 Websites installiert ist. Und das Team? Angefangen hat es mit den beiden Gründern und heute sind es 60 Mitarbeiter in der ganzen Welt.

Als ein echtes modernes Tech-Unternehmen arbeitet ihr Team agil, wächst, lernt ständig und ist komplett remote. Ja, wirklich 100% remote. Die Hotjar-Gründer entschieden sich früh dafür, nur Remote-Teams anzustellen und mit dem Team zweimal im Jahr in ihrem Hauptsitz in Malta zusammen zu kommen. Das Recruitment für 100% Remote-Arbeit war nicht immer einfach, vor allem wenn es darum ging, einen Einstellungsprozess komplett über die Ferne durchzuführen. “Es ist eben sehr schwierig, manchmal genau das zu finden, wonach man bei den Bewerbern sucht”, sagte Hotjar-Mitbegründer Darmanin. Wenn Kandidaten nicht richtig gefiltert werden, können Interviews zu einem zeitaufwändigen Prozess werden.

Das Kennenlernen der Kandidaten während des Einstellungsprozesses ist für die Einstellung eines Remote-Teams von entscheidender Bedeutung. Deshalb nutzt Hotjar Recruitee. “Wenn man Leute für Remote-Arbeit einstellt, müssen das selbstständige oder sehr ehrgeizige Leute sein”, sagt Darmanin. Der passende Kandidat für dieses spezielle Team kann manchmal schwieriger zu identifizieren sein, als Kandidaten mit den richtigen Fähigkeiten zu finden. Als komplettes Remote-Team sucht Hotjar nach Kandidaten, die großartig kommunizieren können und immer offen dafür sind, neues zu lernen. Da der Einstellungsprozess jedoch vollständig online ist, kann es schwierig sein, diese Qualitäten einzuschätzen.

Recruitee hilft Hotjar dabei, Kandidaten in einem frühen Stadium zu filtern, mit Funktionen wie anpassbaren Fragebögen und Follow-up-Umfragen, die an Bewerber gesendet werden. Das Hotjar-Team hat eigene Fragebögen entworfen, um die Kandidatenqualitäten vor dem Interview zu bewerten. Für Hotjar ist es wichtig, die passenden Übereinstimmungen zu finden: „Es beginnt mit den Fragebögen, dann haben wir alle E-Mail [Antworten] von Recruitee automatisiert. Wir lieben das.”

hiring with hotjar

Schlanke, schrittweise Verbesserungen stehen im Mittelpunkt der Werte und Einstellungsstrategien von Hotjar, weshalb sie ihren Rekrutierungsprozess mit Recruitee ständig verfeinern. “Wir sind absolut verrückt und besessen von unserem Recruitment. Und Recruitee gibt uns genau das, was wir brauchen – die Optimierung des kürzesten Weges zum besten Kandidaten”, sagte Darmanian.

Eine einfach zu bedienende Plattform erleichtert das Experimentieren: „Ausgezeichneter ATS, der die Benutzeroberfläche von Trello für potenzielle Pipelines bereitstellt. Der Arbeitsablauf ist klar, einfach und schnell.“ Hotjar experimentiert mit verschiedenen Schritten im Rekrutierungsprozess, einschließlich Fragebögen, die auf kulturelle Passform ausgelegt sind, und strukturierte Interviews, die von Teammitgliedern durchgeführt werden.

Weil sie wirklich das machen, was Darmanin “Leistungs-Recruitment” nennt, wächst sowohl Hotjars Team als auch der Jahresumsatz.

Vielleicht interessiert dich auch

Recruitment mit Zomato

Von Luisa Spardel

Recruiting bei Incloud: Der Maßnahmenmix macht’s!

Von Luisa Spardel

Wie WÜSTHOF seinen Rekrutierungsprozess digitalisiert hat

Von Luisa Spardel